Wie man Einbaubeleuchtung für die Küche verwendet

Einbauleuchten, auch bekannt als Downlights oder Deckeneinbauleuchten, schließen bündig mit der Decke ab und sind damit eine hervorragende Beleuchtungslösung für kleine Küchen oder Küchen mit niedrigen Decken, in denen Pendelleuchten stören könnten. Das schlichte, minimalistische Design der Einbauleuchten bedeutet, dass sie sich nahtlos in alle Einrichtungsstile integrieren lassen.

Wie groß sollte der Abstand zwischen den Einbauleuchten in einer Küche sein?

Der Abstand zwischen den Einbauleuchten hängt von der Größe deiner Küche ab. In kleineren Küchen solltest du die Einbauleuchten in einem Abstand von 60 bis 90 cm anbringen, um eine gleichmäßige Beleuchtung zu gewährleisten. Hast du eine größere Küche? Installiere zwei bis drei Einbauleuchten pro Quadratmeter Deckenfläche. Auch wenn Einbauleuchten klein aussehen, sorgen sie zusammen für eine starke, gleichmäßige Beleuchtung im ganzen Raum.

Wie viele Einbauleuchten braucht man in einer kleinen Küche?

Um zu ermitteln, wie viele Einbauleuchten deine Küche benötigt, messe zunächst deine Küche aus. Multipliziere Länge und Breite, um die Quadratmeterzahl deiner Küche zu berechnen. Multipliziere diese Zahl dann mit 16, um die benötigte Gesamtwattleistung zu ermitteln. Schließlich teile diese Zahl durch den Leistungswert der Glühlampen in Watt, die du verwenden willst.

Wenn du LED-Glühlampen wie z. B. Hue Downlights verwendest, denke daran, dass der Leistungswert viel geringer ist als bei einer herkömmlichen Glühlampe, und du musst prüfen, was der äquivalente Leistungswert ist. Ein Hue 4-Zoll-Downlight zum Beispiel hat 8,5 Watt, aber sein Licht entspricht einer 62-Watt-Glühlampe.

Beispiel: Deine Küche hat 15 Quadratmeter, und du möchtest 60-Watt-Glühlampen verwenden.

15 x 16 = 240 240 / 60 = 4

In diesem Beispiel würdest du vier Einbauleuchten benötigen.

Wo man Einbauleuchten in der Küche anbringt

Wenn du entscheiden musst, wo du Einbauleuchten anbringen möchtest, solltest du überlegen, welche Teile deiner Küche du für welchen Zweck nutzt. Bei einer Kücheninselbeleuchtung solltest du sicherstellen, dass deine Einbauleuchten ausreichend Licht auf diesen Bereich werfen, da sie

für die Zubereitung von Lebensmitteln dient, bei der die Arbeitsbeleuchtung wichtig ist. Es ist auch sinnvoll, die Beleuchtung auf Spüle, Theke und Herd auszurichten, damit du deinen Arbeitsbereich leicht aufhellen oder dimmen kannst, wenn du nicht kochst.

Du kannst mit der Einbaubeleuchtung auch dekorative Akzente setzen, vor allem, wenn du damit die Wände beleuchtest – mit diesem Effekt kannst du den Raum heller erscheinen lassen oder Kunstwerke an der Wand hervorheben.