Wie sollte ich Nachttischlampen verwenden?

Nachttischleuchten sind ein fester Bestandteil der meisten Schlafzimmer, und es scheint offensichtlich – man stellt sie auf den Nachttisch. Smarte Tischleuchten haben jedoch noch viele andere Eigenschaften, die dir helfen können, deine Schlafzimmerbeleuchtung zu optimieren. Wähle zunächst eine Leuchte aus, die einfach zu bedienen ist und morgens und abends das richtige Licht bietet. 

Verschiedene Tischleuchten für das Schlafzimmer

Idealerweise sollte sich eine Nachttischleuchte in die Umgebung einfügen und die Einrichtung ergänzen. Möchtest du einen modernen Look? Wähle eine Leuchte mit kantigen Linien – für einen wirklich minimalistischen Look kannst du sogar eine Lampe ohne Schirm wählen. Möchtest du einen natürlichen Look? Ein Schirm aus Weidengeflecht oder Rattan mit einem neutralen Sockel ist genau das Richtige.

Unsere Wahl: Die Signe Tischleuchte ist eine hohe, schlanke Leuchte, deren farbiges Licht die Wand beleuchtet. Ein dramatischer Effekt, den du nutzen solltest, wenn du deine Nachttischleuchten zu einem zentralen Bestandteil deiner Schlafzimmereinrichtung machen willst.

Größen von Tischleuchten im Schlafzimmer

Wenn du eine Tischleuchte kaufst, die eine separate Glühlampe benötigt, hast du mehr Möglichkeiten, genau die richtige Art von Beleuchtung zu wählen, die du dir wünschst. Möchtest du eine helle Leselampe haben? Kaufe eine Glühlampe, die mindestens 450 Lumen liefert. Möchtest du einfach nur eine bestimmte Stimmung erzeugen? Eine Glühlampe mit etwa 400 Lumen reicht aus, um ein entspannendes Licht zu erzeugen.

Mit einer Philips Hue Tischleuchte oder einer Smart-Light-Glühlampe, die in eine herkömmliche Tischleuchte eingesetzt wird, kannst du das Licht dimmen und aufhellen (und die Farbtemperatur ändern, je nach Glühlampe oder Leuchte!), um es an die jeweilige Aufgabe anzupassen. Du kannst in der Philips Hue-App sogar eine Automatik einstellen, die dein Licht allmählich heller werden lässt, um dich aufzuwecken.

Platzierung der Tischleuchte im Schlafzimmer

Nutze das Bett als zentralen Punkt für deine Nachttischleuchten. Wenn du auf beiden Seiten des Bettes einen Nachttisch hast, stelle jeweils eine Leuchte auf jeden Tisch. Hänge ein Gemälde über der Mitte des Kopfteils auf, um dem Ganzen den letzten Schliff zu geben.

Mehrere Lichtquellen machen deinen Raum vielseitig. Schalte beim Staubsaugen oder Sortieren von Wäsche alle Leuchten ein, schalte die Deckenleuchte aus, um vor dem Schlafengehen zu entspannen, oder schalte nur eine Tischlampe ein, wenn du abends in deinem aktuellen Buch lesen möchtest.